EMS in Nds.

 

Gewässer, auf die sich der Erlaubnisschein EMS Nds. erstreckt

- EMS von km 51,882 (Landesgrenze NRW und Nds. bei der 3. Schleuse in Bentlage) bis km 124,15 (Zulauf der Hase bei Meppen).

- See Elte an der Flöddertstraße (nur in der vorhergesehenen Zeit  -  siehe Bedingungen See Elte)

 

Allgemeine Bestimmungen

Es sind zu beachten:

- Das Nds.-Fischereigesetz in der gültigen Fassung

- Das RdErl. ML vom 01.03.1978

- Die Binnenfischereiordnung vom 06.07.1989 geändert am 31.10.2001

- Die Bestimmungen des Tier-und Naturschutzrechtes

- Die Gewässerordnung des SAV "Emsland" Rheine e.V.



Besondere Auflagen:

Jugendliche unter 14 Jahren dürfen den Fischfang nur zur Vorbereitung auf die Fischerprüfung und unter Aufsicht eines berechtigten Anglers in Ruf- und Sichtweite ausüben. (NdsFischG)


Zugelassene Fanggeräte (Jugendgruppe):

2 Ruten mit je 1 Haken, davon max. 1 Raubfischrute einschließlich Spinn- und Flugangel

1 Senke bis 1m x 1m.

Keine Aalkörbe!

Keine Setzkescher!

 

Verbote

Es ist verboten:

1. Das fischen mit lebendem Köpderfisch.


2. Das Angeln 50m oberhalb und 80m unterhalb von Bauwerken (Wehren, Fischtreppen). Am Wehr Listrup gelten Sonderregelungen, siehe Beschilderungen.


3.Alle künstlichen Köder/Streamer (außer Fliege) und Köderfische während der Hechtschonzeit (01.01. bis 30.04.) zu verwenden.


4. Gefärbte Maden und gefärbtes Futter zu verwenden.


5. Die Benutzung eines Setzkeschers

 
Schonzeiten NDS
 
zurück nach oben
realisiert von bekalabs Webmedien mit editly.